Wir über uns

(v.l.n.r.): Stefan Heeke, Andreas Brüggemann, Andreas Teders, Reiner Baltes, Martin Rekers, Klaus Sändker
(v.l.n.r.): Stefan Heeke, Andreas Brüggemann, Andreas Teders, Reiner Baltes, Martin Rekers, Klaus Sändker

Das kommt dabei heraus, wenn sich 6 Möchte-Gern-Backspezialisten an die Domäne ihrer Mütter und Großmütter wagen - 

 

Die Piepkuchen-Bäcker aus Spelle!

Es war im Jahr 2009, als wir, das sind Andreas Brüggemann, Stefan Heeke, Klaus Sändker und Reiner Baltes uns Gedanken darüber machten, was wir wohl dieses Jahr auf dem Weihnachtsmarkt in Spelle präsentieren könnten. Nach einiger Überlegung kamen wir auf die Idee:

 

Lasst uns doch dieses Jahr mal Piepkuchen backen. Gesagt - getan. Also machten wir uns ans Werk und backten, was das Zeug hielt. Seit dieser Zeit zeichnet die Rezeptur von Elfriede Heeke für den unnachahmlichen Geschmack unserer Piepkuchen verantwortlich.

 

Was uns besonders erfreute: Die Piepkuchen gingen weg wie warme Semmel und so konnten wir noch vor dem offiziellen Ende AUSVERKAUFT! vermelden.

 

Der Verkaufserlös von ca. 420,-€ wurde auf die Summe von 600,-€ aufgerundet und dem Heinrich-Piepmeyer-Haus in Münster gespendet. Dort können Eltern mit ihren behinderten Kindern an einer mehrwöchrigen Therapiemaßnahme teilnehmen. Die Kosten dafür werden aber nur anteilig von den Krankenkassen übernommen. Bei der Scheckübergabe im Frühjahr 2010 konnten sich die Piepkuchen-Männer dann vor Ort bei einer Führung durch das Haus persönlich davon überzeugen, dass das Geld sinnvoll angelegt wurde.

 

So vergingen die Monate und die Adventszeit 2010 stand wieder vor der Tür. Und so traf man sich dann bei Reiner Baltes, um wieder langsam in das "Piepkuchen-Gefühl" einzutauchen.

 

Die 4er-Runde wurde anschließend noch um Martin Rekers und Andreas Teders erweitert, und somit glühten von nun an 6 Eisen um die Wette. Sowohl der Geselligkeitsfaktor als auch die alljährliche Überlegung, wem der Erlös gespendet werden soll, lockert unseren Alltag auf und ist unsere Triebfeder.

 

UPDATE 2016: Mittlerweile backen wir nicht mehr mit 6, sondern mit 12 Eisen gleichzeitig, damit wir die großen Mengen stemmen können!

UPDATE 2018: Wir backen nicht mehr mit 6, nicht mehr mit 12, sondern mittlerweile "unter Stark(Strom) mit 16 (!) Eisen.

 

In diesem Video bekommt Ihr einen kleinen Einblick in unsere "Produktion"!

Danke an Erwin Schulze von ES Media, der uns beim Backen über die Schulter geschaut hat.

Um das Video auf Facebook anzuschauen, einfach den Link kopieren und im Browser in einem neuen Fenster öffnen: https://www.facebook.com/esmedia.spelle/videos/1812718648966465/

Aber was sind denn bitte schön Piepkuchen? Unter dem folgenden Link finden Sie die Antwort: http://de.wikipedia.org/wiki/Hippe_(Gebäck). Es gibt viele unterschiedliche Bezeichnungen, in Spelle nennen wir sie einfach nur Piepkuchen.

 

Wir backen übrigens ausschließlich mit Eisen der Firma Cloer (nein, wir werden bisher noch nicht von Ihnen gesponsort!); dabei vertrauen wir sowohl den Geräten der neueren Generation (die mit dem "Piep") als auch den alten Eisen. Eines stammt aus dem Jahr 1987 und funktioniert immer noch reibungslos!